26. Februar 2011

Copic Ciaos

Eigentlich wollte ich gerne meine neuen Lidschatten vorstellen, aber nachdem es gerade Probleme mit der Datenübertragung der Bilder gibt, stelle ich euch meine neuen Copic Ciaos vor, die vor zwei Tagen bei mir ankamen.
 Ich habe einige Tage lang überlegt, was ich zum colerieren meiner Stempelabdrücke nutzen möchte und habe mich gegen Aquarellstifte entschieden, da ich sie nie gut genug verblenden konnte. Nachdem ich einige Youtube-Videos zu Copic Markern gesehen habe, war ich begeistert. Sie lassen sich gut verblenden, die Farben sind wunderschön und man benötigt nicht außer den Stiften. 
Zu Beginn hat mich der Preis abgeschreckt, allerdings habe ich ein günstiges Paket mit fünf Copic Ciaos plus den Blender für unter 10 € gefunden. Die Stifte können mit normalen Stempelkissen genutzt werden ohne die Linien zum Auslaufen zu bringen und die Farben verblenden sich wunderschön. 
Ein Problem habe ich allerdings mit den Copics: Das Papier saugt die Farbe unglaublich stark auf, sodass die Rückseite meiner bestempelten Krteikarten komplett farbig sind. Solange man die Stempelabdrücke auf eine Karte klebt, ist es kein Problem, ansonsten sollte man sich das Copic-Spezialpapier kaufen.
In den nächsten Tagen werde ich mir auf jeden Fall weitere Copics kaufen.



Kommentare:

  1. verfolgung aufgenommen. schau doch auch mal bei mir vorbei :)

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank fürs Verfolgen! Dein Blog hat mir auch sofort gefallen...hatte ihn gestern schon mal offen und hab gleich abonniert. ;)

    AntwortenLöschen