20. April 2011

Smilefood - macht Smile ;)

Letzte Woche habe ich ein Paket erhalten, über das sich mein Freund sogar noch mehr gefreut hat als ich mich. Das umfangreiche Testpaket von Smilefood beinhaltet vegetarische/vegane Produkte, die einen Fleischersatz darstellen. Bisher habe ich solche Produkte von verschiedenen Firmen getestet und die Urteile waren sehr unterschiedlich. Der Großteil der Lebensmittel von Smilefood besteht aus Bratlingen, Burgern etc.
In meinem Testpaket waren die folgenden Produkte enthalten: Lauch-Zwiebel-Burger Mini (links oben), 'Wie feine Leberwurst' (rechts oben, das 'wie' ist übrigens recht klein geschrieben, sodass man es beim ersten Blick sehr leicht übersieht), Winzi Weenies (mittig rechts), Veggi Hack (mittig links), Bio-Tofu-Röllchen und als letztes Spacebar Chorizo.
Als erstes haben wir die Spacebar getestet und wir waren beide unglaublich überrascht, wie fleischähnlich dieses Würstchen war. Es hat schon direkt nach Fleisch gerochen als wir es geöffnet haben und der Geschmack kam auch sehr nah ran. Es hat zwar stark nach Paprika geschmeckt, aber trotzdem kam ein eindeutiger Fleischgeschmack durch.
Die Textur ist anders als normales Fleisch, wenn man es in der Hand hält, allerdings sieht es im Inneren auch sehr ähnlich aus, wenn man es abgebissen hat.
Das einzige, was bis jetzt überlebt hat ist die Leberwurst, da wir momentan kein Brot zu Hause haben. Alles andere konnte man sowohl gebraten als auch pur aus der Packung essen. Dank meines Freundes haben es gerade mal vier der Lauch-Zwiebel-Burger in die Pfanne geschafft, die mir am besten geschmeckt haben. Den Rest hat er heimlich verputzt. Die Winzi Weenies waren mir mit ihrem starken Wienergeruch zu nah am Fleisch. Da ich es insgesamt nicht so sehr mag, wenn vegetarische Burger wirklich nach Fleisch schmecken, ist Smilefood nicht perfekt für mich. Mein Freund hat es jedoch geliebt und wird sicherlich noch einige Produkte testen. Nur das Veggi Hack fand er etwas zu trocken, als er sich damit Spaghetti Bolognese gemacht hat. Wer nicht nur an den Produkten zum Braten interessiert ist, findet hier auch gelatinefreie Gummibärchen, Ei-Ersatz, veganen Käse und Tofu.
Gerade für Menschen, die aus gesundheitlichen Gründen vegetarisch oder vegan leben müssen, aber nicht auf den Geschmack von Fleisch verzichten wollen, ist Smilefood die Rettung überhaupt. Die Preise liegen unter denen im Reformhaus und im Bioladen, was ich echt super finde. Ab einem Warenwert von 45€ ist die Bestellung versandkostenfrei, darunter zahlt man 4,99€. Einen Mindestbestellwert gibt es nicht.

Kommentare:

  1. Wie sieht es da eigentlich mit den Inhaltsstoffena aus ? Bei den Valess-Schnitzeln ist der Hauptbestandteil irgendwas, was auch in vielen Klebern enthalten ist. (Ich hoffe der Satz ist verständlich :D) LG, Sandrina

    AntwortenLöschen
  2. @Sandrina: Soweit ich es gesehen habe, sind alle Zutaten komplett nachvollziehbar im Gegensatz zu Valess, was ich früher auch schon mal gekauft habe. Übrigens stehen alle Zutaten, teilweise sogar die Kalorientabelle, unter den einzelnen Produkten auf der Homepage. Sowas findet man wirklich nicht oft im Internet!
    Mit Valess kann man es eh nicht wirklich vergleichen, da Valess nicht nach Fleisch schmeckt, die Konsistenz ganz anders ist und die Schnitzel mit Konservierungsstoffen vollgestopft sind.

    AntwortenLöschen
  3. warum sucht man als vegetarier/veganer fleischersatz? das ist nicht unbedingt konsequent...

    AntwortenLöschen
  4. Es kommt doch sehr darauf an, warum man Vegetarier oder Veganer wird.
    Wenn man auf tierische Produkte verzichtet, weil man den Geschmack nicht mag, ist es natürlich vollkommen sinnlos. Wenn man es aus ethischen Gründen macht, bedeutet das noch lange nicht, dass man den Geschmack nicht mag und es gibt eine große Gruppe, die es aus gesundheitlichen Gründen sind bzw. werden mussten(!!!) und den Geschmack sehr vermissen.
    Man sollte nicht alle Vegetarier und Veganer über einen Kamm scheren, sondern sehr genau über die Gründe nachdenken!

    AntwortenLöschen