29. März 2011

erster Tag Uni - ich bin tot

Meine Posts werden ab jetzt leider etwas unregelmäßiger kommen, da ich ab heute wieder Vorlesungen habe. Ich hatte nun einige Monate Pause und muss mich erst wieder an alles gewöhnen. Grundsätzlich bin ich nachts munter, gehe spät ins Bett und stehe spät auf. Wenn ich lerne, mache ich das ebenfalls nachts, da ich mir vor zehn Uhr abends kaum etwas merken kann. Meine Vorlesung begann heute jedoch 10 Uhr, was unglaublich hart für mich war. Ich bin extra rechtzeitig aufgestanden, damit ich mir Zeit lassen kann, etwas frühstücke und nicht zu spät komme. Bis zum Hörsaal habe ich es auch noch ganz gut geschafft, aber die Vorlesung war der Horror für mich. Mir sind die Augen zugefallen und ich konnte dem netten Mann, der vor mir stand, einfach nicht folgen. Es ist schrecklich, wenn man merkt, wie der Körper sich gegen diese Uhrzeiten wehrt und man einfach nichts machen kann. Geht es anderen Studenten oder Schülern auch so? Ich habe viele Kommilitonen, die mein Problem überhaupt nicht nachvollziehen können, aber ab und an habe ich dann doch im Internet von Menschen gelesen, denen es genauso geht wie mir. Lesen davon vielleicht welche meinen Blog? :)
Aber wenigstens war ich dann noch kurz in der Stadt und habe die Marker von Faber-Castell gesucht, die wie Buntstifte aussehen, damit nicht immer die Rückseiten meiner Blätter bunt eingefärbt sind. Im dritten oder vierten Laden habe ich dann Stifte von einer anderen Firma gefunden, die genauso funktionieren. Damit macht die Uni wieder etwas mehr Spaß, denn ich liebe es wichtige Wörter bunt anzustreichen. :D

Kommentare:

  1. Hier! Ich! Bin auch der totale Nachtmensch und Vorlesungen vor 12 Uhr gehen garnet ...
    Für mich hab ich in den letzten Semestern auch noch gemerkt, dass ich die Prüfungen viel besser bestehe, wenn ich alles selbstständig lerne -> noch weniger Motivation morgens früh aufzustehen. ;)

    Ich wünsch dir viel Durchhaltevermögen! Und dass die frühen Vorlesungen vielleicht nicht sooo wichtig sind (und ihr keine Anwesenheitspflicht habt)! ;)

    LG

    AntwortenLöschen
  2. Ich muss am 12.04 wieder in die Uni oO

    AntwortenLöschen
  3. @Rike: Ich bin wirklich froh, dass es hier noch jemanden gibt, der so "gestört" ist wie ich. Habe übrigens ein Zweitstudium begonnen, was ich an der Fernuni mache. Dort kann ich mir das alles total unproblematisch einteilen. :)

    @Jabelchen: Ich habe gerade einen Vorkurs. Deswegen habe ich jetzt schon Uni, die normalen Vorlesungen beginnen bei mir jedoch auch erst in zwei Wochen.

    AntwortenLöschen
  4. Ich hab jetzt auch fast meine erste Woche Uni hinter mir... und auch wenn mein Gehirn ab spätestens 21 Uhr fürs lernen abschaltet, bin ich doch auch eher ein "Nachts-Lange-Wachbleib-Mensch".
    Was nur jetzt nicht mehr geht, da ich dreimal in der Woche um 6 aufstehen muss, da ich um 8 Uhr Uni hab.... :´(

    AntwortenLöschen
  5. @Ausynja Ja das kann ich gut nachvollziehen. Ich habe mir zu Beginn meines Studiums sehr schnell angewöhnt Mittags-(bzw. Nachmittags-)schläfchen zu machen. Dadurch muss ich mich am Abend nicht eher ins Bett quälen. :)

    AntwortenLöschen